Kirche

 

unsere Kirche St. Andreas

Die Kirche St. Andreas in Fulda kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Diese beginnt mit der Gründung des St. Andreas-Klosters im 11. Jahrhundert, das ein Ausgangspunkt kirchlicher und klösterlicher Erneuerung wurde. Der erste Klostervorsteher war der hl. Bardo, der später als Erzbischof von Mainz hochverehrt gestorben ist (1051). In der 1250-jährigen Geschichte des Klosters Fulda spielte das St. Andreas-Kloster eine herausragende Rolle.

Von der klösterlichen Vergangenheit sind freilich nur die Mauern übriggeblieben, aber der Geist der Erneuerung muß bleiben und wird in unserer Pfarrgemeinde fortleben. Die Kirche mit der kunsthistorisch einmaligen ottonischen Krypta (1023) bildet noch immer den Mittelpunkt unseres Gemeindelebens.

Unsere Kirche ist 989 Jahre alt. Bald werden es tausend Jahre sein, daß hier das Lob Gottes ohne Unterbrechung erklingt, - allen Weltanschauungen und Ideologien zum Trotz, die in der bewegenden Geschichte unseres Landes gekommen und vergangen sind.